Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du eigentlich?

posted in Erfahrung

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du eigentlich?

Kamerasystem mit Tradition

Heute fotografiere ich mit dem Nikon System. Angefangen hat aber alles mit Sony, später mit Canon und heute mit Nikon. Sony und Canon fühlten sich für mich nie richtig an. Zum einen war Sony damals noch in den Kinderschuhen und hatte nach der Übernahme von Minolta noch nicht das zu bieten, was Sie heute bieten. Zum anderen bin ich die Entwicklung auf dem Kameramarkt, insbesondere die von Sony, leid. Dazu später mehr. Canon, hat eine fantastische Qualität. Vor allem lassen sich die Canon Raws am besten bearbeiten. Das System ist für mich aber einfach zu schwer.

Irgendwann bin ich bei Nikon gelandet und habe bis heute das Gefühl, bei allem was ich bis dato an Kameras bediente, das professionellste System in der Hand zu halten. Farben, Qualität, Kamerafeeling alles passt. Eine Nikon ist einfach ein Arbeitstier. Die Optiken sind klasse und verhältnismäßig leicht. Mir imponiert auch, dass Nikon ein Unternehmen ist, welches mir nicht vorgaukelt, nach einem halben Jahr ist meine Kamera schon wieder veraltet. Ich meine eine halbe Blendenstufe besser in der Belichtung, ist für mich kein Grund ein ganzes Kamerasystem zu verkaufen und massig Geld zu versenken. Das kann ich an anderer Stelle besser 🙂

Ich stehe absolut auf Tradition und so bietet mir das Nikon System mit dem F Bajonette genügend davon. Apropos Geld versenken. Ich fotografiere seit einem Jahr mit einer Leica Q. Fantastische Kamera und immer wieder ein Punkt, darüber nachzudenken, bei allen Dingen außerhalb von Jobs, mit einer Leica zu fotografieren. Es gibt massig Berichte darüber, wie unvernünftig der Kauf einer Leica ist. Aber ich denke, wer viel dafür tut und nach einigen Jahren Fotografie, sich diesen Wunsch erfüllt, sollte genau das machen. In den letzten Wochen ist eine Leica M dazu gekommen. Eine M bricht die Fotografie auf das Wesentliche herunter. Auf das was die Fotografie mal war. Traditionell, Pur, entschleunigt, M halt. Die Entwicklung dieses Kamerasystems ist rudimentär. Das empfinde ich persönlich als sehr angenehm. Die Umgewöhnung wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen und zu gegebener Zeit werde ich meine Erfahrungen dazu schreiben. 

Im Anschluss mal ein paar Leica Q Bilder.

Mehr Bilder auf meinem Instagram Channel

 

slide Sascha Hoecker Interieur Architektur lichtistalles Sascha Hoecker Slide Boot Manufaktur lichtistalles

 

1 comment

  1. Sehr interessant!
    Handelt es sich denn um eine analoge Leica M?
    Ich fotografiere (als Hobby) immer noch hauptsächlich analog mit Nikon F100/ F6 und auch mit Zeiss Ikon M + diverse ZM Objektive.
    Vor ein paar Monaten ist dann doch noch die digitale Panasonic LX 100 dazu gekommen. Auch eine tolle Kamera mit “unendlich” vielen Funktionen, die ich letzlich nicht alle benötige.
    Immer wieder ist es für mich sehr erfreulich, mit der ZI-M, bedächtig und überlegt, zu fotografieren.
    mfg. aus dem Rheinland.

Comments are closed.