AllgemeinReportage

Es war 2012, als ich durch Zufall über das Buch “Abenteuer Fotografie” stolperte. Autor des Buches ist Steffen Böttcher alias der Stilpirat. Steffen hat diese gewisse Klarheit in seinen Bildern und bleibt seit Jahren seinem Stil treu. Das imponiert mir. Vielleicht nimmt er deshalb bei mir eine gewisse Vorbildfunktion ein.

Bei einem Termin zu einem Hochzeitsvorgespräch für das nächste Jahr, berichtete mir Dirk der Bräutigam von einer Vernissage eines gewissen Stilpirats in Berlin. Er stelle dort seinen Bildband New York vor. Dirk schwärmte und ich erinnerte mich an die Anfänge meiner Fotografie. Ich sagte alle weiteren Termine für den Tag ab und fuhr in das Photocircle, dem Ort der Vernissage.

Da saß er, entspannt, tief im Gespräch mit dem Spreefotograf Karsten, einem seiner Freunde und dem Grund meiner unzähliger Fotostrecken aus der Lausitz  Ich erinnere mich, fast schon ehrfürchtig, dass Steffen uns in eine nahgelegene Pizzaria einlud. Wir unterhielten uns über Erfahrungen der zuletzt erworbenen Kameratechnik, der Arbeiten und den letzten Reisen.

Nebenbei erfuhr ich, Karsten ist einer der Protagonisten im Buch “Abenteuer Fotografie” und beherbergt den Ort, an dem das Buch zum Teil geschrieben wurde.

Resümierend ob der Begegnung mit dem Stilpiraten, würde ich mich öfter mit Ihm treffen, um seinen Geschichten zu lauschen. Das Buch ist für alle Interessierten wirklich gut. Die Bilder sprechen für sich , vor allem aber im Kontext ergeben sie ein sehr schönes Werk.

Vielen Dank Steffen für den Einblick.