AllgemeinMüssiggang

Müßiggang – Hauptsache die Kamera ist lit

 

Die Webseite ist erneuert, die Projekte im Gros abgearbeitet. Es ist Februar 2021 im Lockdown und die neuen Projekte stehen erst an. Und bis dahin? Den Arbeitsplatz neu gestalten, Papierkram erledigen, hier und da mal ein bisschen neue Farbe. Der Blick auf Instagram verrät nichts Neues, als “wunderbare” Konsistenz. Auf Clubhouse reden sie sich um Kopf und Kragen. Was tun, gegen dieses winterlicher Gefühl der Langeweile?

Kamera lit machen! Griff, hippe neue Lenshood und einen Thumbs up bestellt und installiert. Kamera sieht Hammer aus – Check! Neue Bildideen – nicht ohne Weiteres. Neues Betätigungsfeld – ich muss nachdenken. Und nun?

Vielleicht Müßiggang – das süße NICHTSTUN! Schon mal probiert? Sich selbst aushalten, ohne durchzudrehen! Das Gefühl annehmen und damit zurecht kommen. Wir sind nicht immer busy, wir haben nicht immer was vor – und wir müssen auch nicht immer so tun als täten wir etwas. Ist mir immerhin 2 Stunden gelungen. 2 Stunden nicht selbst optimieren, 2 Stunden an nichts denken, 2 Stunden einfach nur sein.

Danach genug Energie, die gut aussehende Kamera auszuführen, um ein paar Bilder in der Stadt zu machen. Mein Gang zur Muße! Er hatte heute nichts mit dem Nichtstun zu tun!

Im übrigen Winter adé, es taut!